Zugriffsstatistiken der Lernplattform Wer ich glaube, wer Sie sind ...

Wir setzen ja (bekanntermaßen? So steht es zumindest in den Datenschutzhinweisen in Abschnitt C. VI.) eine "Datenverkehrsanalysesoftware" ein. Diese speichert (anonymisiert!) Informationen über die Seitenbesuchenden der Lernplattform. Diese Informationen wiederum fließen bei uns in Überlegungen ein, welchen Zielgruppen die Lernplattform gerecht werden sollte. Vor allem bei Entscheidungen rund um das Webdesign sind solche Auswertungen sinnvoll.

Da ab und zu Fragen eintrudeln, welche Daten erhoben werden und welche Erkenntnisse wir daraus ableiten, stelle ich hier mal ein paar Auswertungen bzgl. des letzten halben Jahres (01. März - 31. August 2019) zusammen:

1. Besuchendenzahlen

Im genannten Zeitraum hatten wir 112.684 (eindeutig identifizierbare) Seitenbesuchende*, durchschnittlich 600 Besuchende pro Tag. Diese produzieren zw. 4.000 und 6.000 "Klicks" (pro Tag). Bei gerade einmal 3.000 Benutzendenkonten auf dieser Lernplattform ist das ein recht reger Betrieb.

* eindeutig identifizierbar meint: Hat den Cookie der Statistiksoftware akzeptiert, setzt keine Browserplugins gegen Tracking (uBlock Origin, Ghostery, Privacy Badger, o.ä.) ein, sendet keine "Do-not-track"-Information, etc. Jede/r Besuchende wird pro Tag nur einmal gezählt. Diese Zahlen sind also nur als Hinweise zu verstehen und nicht zu 100% verlässlich.

Dabei gibt es Tage mit fast 1.000 Besuchenden, aber auch andere, an denen nur 80 Nutzende "vorbeischauen". Die Wochenenden und die Semesterferien sind in der Statistik übrigens deutlich erkennbar 🙂

Zugriffe im letzten halben Jahr

Zugriffe im letzten halben Jahr (CC-by-sa, MS)

Viel interessanter sind allerdings die Geräteklassen, Betriebssysteme und Browser der Benutzenden.

2. Geräteklassen

Verteilung der zugreifenden Geräteklassen

Verteilung der zugreifenden Geräteklassen (CC-by-sa, MS)

Wer sich ein wenig mit Webentwicklung befasst wird schnell merken, dass Webseiten auf unterschiedlichen Betriebssystemen und vor allem in unterschiedlichen Browsern sehr unterschiedlich aussehen können. Gerade bei Webdesigns gibt es zwar mehr oder weniger "de facto Standards" (z.B. HTML5, CSS3), die Integration und "Interpretation" dieser Standards durch die verschiedenen Browserhersteller ist allerdings erstaunlich variabel.

Die Zugriffe auf die Lernplattform kamen im letzten halben Jahr nur noch zu etwas mehr als der Hälfte von einem „klassischen“ Desktop-Rechner (56,89%, PC, Mac, auch: Laptop). Dem gegenüber stehen entsprechend 43,11% Zugriffe von Mobilgeräten. Diese wiederum verteilen sich ca. im Verhältnis 4:1 auf Smartphones (ca. 35% der gesamten Zugriffe) und Tablets (ca. 8% der gesamten Zugriffe).

Ein Oberflächen-Design ohne Unterstützung für Mobilgeräte wäre also nicht im Sinne der Benutzenden.

Dass die Mobilgeräte unter den Besuchenden auf dem Vormarsch sind, ist ein bereits länger absehbarer Trend. Die Wellenbewegung (s.u.) vor allem bei den Desktop-Zugriffen scheinen ebenfalls mit dem Semesterrhythmus zusammenzuhängen - die mobile Nutzung der Lernplattform ist während den Vorlesungszeiten (ca. März - Juli und Oktober bis Januar) deutlich höher.


Vielleicht liegt auch ein Zusammenhang mit den Benutzendengruppen vor: Lehrende und Kursverantwortliche arbeiten häufiger vom Büro aus (= Desktop), vor allem in den Ferien vorbereitend für das Folgesemester. Lernende nutzen eher Mobilgeräte und eher in der Vorlesungszeit?

Geräteklassen im Zeitverlauf

Geräteklassen im Zeitverlauf (CC-by-sa, MS)

3. Betriebssysteme

Es gibt für jede Geräteklasse einen eindeutigen "Gewinner" bei der Verteilung der Betriebssysteme:

  • Bei Desktopgeräten ist das Windows (91,44%): Windows hat grundsätzlich eine weitere Verbreitung als MacOS (Vergleichszeitraum März bis August: weltweit, Deutschland). Darüber hinaus ist Windows an der THGA auf allen Bürorechnern, den Seminarraum-Rechnern und in allen Lernräumen als Standard-OS installiert. Da können die Zahlen nicht wirklich überraschen.
  • Bei Smartphones hat Android (62,28%) die Nase vorn. Internationale Vergleichswerte finden Sie hier: Weltweit, Deutschland.
  • Bei Tablets sind Apple iPads mit iOS (64,53%) häufiger vertreten. Auch das war zu erwarten, die int. Vergleichsdaten gíbt es hier: Weltweit, Deutschland.
Betriebssystem je Geräteklasse

Betriebssystem je Geräteklasse (CC-by-sa, MS)

4. Browser je Betriebssystem

Um die Darstellung der Lernplattform für alle vereinheitlichen und optimieren zu können, sind darüber hinaus die genutzten Browser von Interesse:

Browser je Betriebssystem (CC-by-sa, MS)

Während auf den Windows-Geräten der Benutzenden diverse Browser (v.a. Chrome: 32,89%, Firefox: 28,19%, Edge: 18,06%, Internet Explorer: 17,30%) zum Einsatz kommen, ist es auf den Mobilgeräten deutlich einheitlicher. Auf Android Smartphones und Tablets kommt vor allem Chrome (ca. 3/4, Chrome ist ein vorinstallierter Standard-Browser) zum Einsatz, außerdem der auf Samsung-Geräten ebenfalls vorinstallierte Samsung Browser. Auf iOS-Geräten ist der genutzte Browser vor allem Safari (in beiden Geräteklassen > 90%, ebenfalls der Standard-Browser).

5. Fazit (1)

Die Benutzenden der Lernplattform greifen recht regelmäßig und häufig auf die Lernplattform zu; an den Wochenenden und in den Semesterferien ist kaum etwas los, an Wochentage in der Vorlesungszeit (vor allem zu Beginn des Semesters) kommen bis zu 1.000 Besuchende auf die Seite.

Die Zugriffe von Desktop-Rechnern (meist mit Windows als Betriebssystem) gehen über die Zeit zurück und machen momentan weniger als 60% der Gesamtzugriffe aus. Die Zugriffe von Mobilgeräten (> 40%) verteilen sich auf Smartphones zu Tablets im Verhältnis 4:1.

Auf den Windows-PC sind alle gängigen Browser vertreten, bei Mobilgeräten sind es vor allem die Standrad-Browser (Chrome & Samsung Browser bei Android-Geräten, Safari bei iOS-Geräten).

6. Fazit (2): Designentscheidungen und Testszenarien

Den steigenden Zugriffen von Mobilgeräten trägt das Design mit besser lesbaren Schriftarten, einer größeren Schriftgröße und einem "responsive design" Rechnung. Dieses funktioniert als 100%-breites Vollbild auf dem Desktop wie auch auf allen Bildschirm- bzw. Viewport-Größen aller Mobilgeräte. Darüber hinaus kann unsere Lernplattform ab sofort auch mit der Moodle App genutzt werden.

Realistischerweise verfüge ich (unter Einbezug aller Testgeräte incl. des Privatequipments aller Büronachbarn 🙂 ) natürlich nur über eine begrenzte Anzahl von Testgeräten und -möglichkeiten. Auf meinem Windows PC kann ich alle (gängigen und exotischen) Browser recht einfach testen: Ich habe das neue Lernplattform-Design in Chrome, Firefox, Internet Explorer (nur v.11) und Microsoft Edge recht ausgiebig getestet. Auch in Opera und Vivaldi habe ich mal "den ein oder anderen Blick" darauf geworfen.

Neben iPhones und iPads (iOS 12.3 und 12.4 mit jew. Safari, Firefox und Chrome) habe ich das Design auch mit Android-Testgeräten mit "Lollipop" (v.5.x), "Marshmallow" (v.6.x) und "Nougat" (v.7.x) jew. mit dem Chrome-Browser getestet. Neuere Geräte standen nicht zur Verfügung.

Im Safari unter MacOS (Desktop) und im Samsung Browser (auf Android-Geräten) ist die Lernplattform also einigermaßen ungetestet. Auch unter der Annahme, dass die dem Samsung Browser zu Grunde liegende "Engine" Chromium dem Chrome-Browser recht ähnlich ist, finde ich das "suboptimal". Daher nehme ich - besonders von Nutzenden mit diesen Geräte-Software-Kombinationen, aber auch von allen anderen - gerne Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Supportforum oder E-Mail) entgegen. Vielen Dank dafür.

Dann bis dann,
MS

Der Artikel "Zugriffsstatistiken der Lernplattform" von Martin Smaxwil ist lizenziert unter einer CC-by-sa-4.0-Lizenz. Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter https://moodle.thga.de/licensing erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende HTML-Tags sind möglich:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Zustimmung zur Datenverarbeitung